• pic1
  • pic2
  • pic3
  • pic4
  • pic5
  • pic6
  • pic7
  • pic8
  • pic9
  • pic10

LIVE TICKER

Letzte Nachricht
vor 
0 Minute
  •  

Der Live Ticker aktualisiert sich ca. alle 5 Sekunden von selber. Es muss nicht die ganze Seite aktualisiert werden.

Beiträge über „Bundestrainer Hagen Stamm“

Mittwoch, 26. Januar 2011

Deutsche schaffen in letzter Minute zweiten Weltliga-Sieg

Weltliga, 3. Spiel: Deutschland – Mazedonien 7:6 (2:2, 1:0, 1:3, 3:1)

Von Ralf Fischbach mit Infos des DSV

Marc Politze traf gegen Madzedonien gestern in Stuttgart gleich zweimal. am Ende gewann Deutschland knapp mit 7:6. Foto: Ralf Fischbach

Stuttgart. Moritz Oeler von den Wasserfreunden Spandau 04 Berlin hat Deutschlands Wasserballer am 3. Spieltag der Weltliga vor der ersten Niederlage gegen Madzedonien im 4. Länderspiel und so einer kleinen Blamage bewahrt. Mit seinem Schuss 20 Sekunden vor Ende der Partie gegen die Männer vom Balkan sicherte er dem Team von Bundestrainer Hagen Stamm vor 650 begeisterten Zuschauern im Inselbad in Stuttgart den knappen, aber wichtigen Erfolg am gestrigen Dienstagabend. Weiterlesen »

Sonntag, 21. Februar 2010

Generalprobe geht kräftig in die Hose

Länderspiel: Deutschland – USA 9:13 (3:4, 3:4, 1:1, 2:4)

Von Ralf Fischbach aus Potsdam

Potsdam. Die deutsche Nationalmannschaft der Männer hat ihr Testspiel am gestrigen Sonnabend gegen den Olympia-Zweiten von Peking, die USA, am Ende klar mit 9:13 verloren. Der Vergleich und das gemeinsame Trainingslager mit den US-Boys dienten Bundestrainer Hagen Stamm als Vorbereitung auf das Weltligaspiel gegen die in diesen Wettbewerb noch unbesiegten Italiener am kommenden Dienstag um 19.30 Uhr in der Schöneberger Schwimmhalle in Berlin. Doch die Generalprobe ging mächtig in die Hose. Damit gab es im 90. Länderspiel beider Teams vor 640 Zuschauern in der Schwimmhalle „Am Brauhausberg“ in Potsdam den 43 Sieg für die Amerikaner (14 Unentschieden, 33 Niederlagen) und die dritte Niederlage in Folge. Weiterlesen »

Dienstag, 8. Dezember 2009

Länderspiel heute Abend kurz im Fernsehen zu erleben

Weltliga, Männer: Deutschland – Montenegro 7:16 (2:5,2:5,0:4,3:2)

Von Nils Fischbach

Stuttgart. Das heutige Weltligamatch Deutschland gegen Montenegro wird heute Abend 21.45 Uhr im SWR ausgestrahlt und morgen früh im ARD-Morgenmagazin einige Sequenzen aus der Partie. Aber hier findet ihr auch unsere Live-Ticker-Zusammenfassung, die wir gemeinsam mit Michael Zellmer  – vielen Dank für die Unterstützung – für die deutschlandweite  Wasserballfangemeinde realisiert haben. Und ein erstes Fazit von Bundestrainer Hagen Stamm. Weiterlesen »

Dienstag, 24. November 2009

Gleich drei Weltligadepütanten im deutschen Aufgebot

Weltliga-Gruppe A, Mä: Rothfuss, Schulz und Schenkel gegen Montenegro

Von Ralf Fischbach mit Infos des DSV

Torwart Moritz Schenkel (Uerdingen) erlebt in Stuttgart sein Weltligadepüt. Foto: Ralf Fischbach

Torwart Moritz Schenkel (Uerdingen) erlebt in Stuttgart sein Weltligadepüt. Foto: Ralf Fischbach

Stuttgart.Gleich drei neue Namen tauchen im Kreis der Männernationalmannschaft auf, wenn in der Wasserball-Weltliga das deutsche Team zum ersten Heimspiel in Stuttgart den amtierenden Europameister Montenegro empfängt. Lokalmatador Hannes Rothfuss (SSV Esslingen), jüngst an gleicher Deutscher A-Jugendmeister geworden, der auffällige Hannes Schulz (OSC Potsdam) und Torwart Keeper Moritz Schenkel (Bayer 06 Uerdingen), in Stuttgart als Bester Torhüter geehert, sollen am Dienstag, den 6. Dezember ihr Weltligadebüt erleben, wenn um 19 Uhr im Becken des Inselbads in Untertürkheim der Anpfiff erfolgt. Weiterlesen »

Donnerstag, 12. November 2009

Bewegte Bilder von Länderspielen sicher ein Quantensprung

DSV-Auswahl der Männer: Künftig Länderspiele im Web bei Waterpolo 24

Von Wolfgang Philipps- Waterpolo-world.com

Nilder von der Nationalmannschaft der Männer soll es ab sofort im Web bei Länderspielen geben. Foto: DSV

Nilder von der Nationalmannschaft der Männer soll es ab sofort im Web bei Länderspielen geben. Foto: DSV

Hamburg/Berlin. Die Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft wird es in dieser Saison erstmals im Web geben. Nach vorliegenden Informationen wird das Wasserball-Magazin „Waterpolo24“ diese auf seiner Internetpräsenz (www.waterpolo24.de) als Aufzeichnung anbieten, wobei primär die Videomitschnitte der einzelnen Partien als Grundlage genutzt werden. Wie Herausgeber Dirk Heuer bestätigte, werde dieses bereits kommende Woche beim ersten Weltliga-Spiel der DSV-Auswahl zur Anwendung kommen, wenn Deutschland am Dienstagabend in Camogli auf Gastgeber Italien trifft. Weiterlesen »

Donnerstag, 30. Juli 2009

Starke Revanche: Sieg gegen Ahornblätter

WM, Mä: Kanada – Deutschland 5:9 (0:2, 1:1, 1:3, 3:3)

Von Ralf Fischbach

Trefferquote von 80 Prozent: Marc Politze mit 4 Toren. Foto Henk Swinkels

Trefferquote von 80 Prozent: Marc Politze mit 4 Toren. Foto Henk Swinkels

Rom.Mit einem Paukenschlag und mit einem überragenden Marc Politze in seinen Reihen, er alleine traf viermal bei fünf Versuchen, haben sich Deutschlands Wasserballmänner heute schon einmal zumindest Platz 6 bei der 13. Fina-WM in Rom gesichert. Mit einem überdeutlichen 9:5 wurde Kanada klar und deutlich besiegt, und sich so für die Niederlage (4:5) in der Vorrunde revanchiert. Weiterlesen »

Mittwoch, 29. Juli 2009

Wieder haben die US-Boys die Nase vorn

WM-Viertelfinale: BRD unterliegt USA 5:8 (2:1, 0:1, 1:5, 2:1)

Von Wolfgang Philipps

Rom. Ein denkbar schlechtes drittes Viertel beendete die Hoffnungen der deutschen Männer auf einen Einzug unter die besten Vier der Fina-Weltmeisterschaft in Rom und das nach 27jähriger Pause, so dass der Traum vom ganz großen Coup unter der Sonne Italiens platzte. Die DSV-Auswahl unterlag im Viertelfinale trotz einer zwischenzeitlichen 3:2-Führung dem Olympiazweiten USA noch mit 5:8 (2:1, 0:1, 1:5, 2:1). Weiterlesen »

Sonntag, 26. Juli 2009

Zweite WM-Sensation: Deutschland schlägt Europameister

WM-Zwischenrunde: BRD – Montenegro 9:8 (3:3, 1:2, 2:2, 2:1) (1 0, 0:0)

Von Ralf Fischbach mit Infos aus Rom von Michael Zellmer
Deutschlands Marco Savic (weiße Kappe) erzielte drei Tore, und dabei auch den 9:8-Siegtreffer in der ersten Hälfte der Verlängerung. Foto: Ralf Fischbach

Deutschlands Marco Savic erzielte drei Tore, und dabei auch den 9:8-Siegtreffer in der ersten Hälfte der Verlängerung. Foto: Ralf Fischbach

Rom. Eine faustdicke Sensation hat die deutsche Nationalmannschaft der Männer heute in Rom vollbracht: Bei den 13 Fina-Weltmeisterschaften haben die Mannen um Bundestrainer Gagen Stamm im Foco Italico den hohen Favoriten Montenegro, den aktuellen Europameister undj üngsten Weltligagewinner nach Verlängerung mit 9:8 (3:3, 1:2, 2:2, 2:1) (1 0, 0:0) bezwungen und sind damit völlig überraschend ins Viertelfinale der WM eingezogen. Schütze des „goldenen Tores“ in der Verlängerung war Marko Savic, der 17 Sekunden vor Ende der ersten Verlängerung zum 9:8-Entstand traf. Es war der erste Sieg der Deutschen überhaupt in einem so wichtigen Spiel gegen Montenegro. Weiterlesen »

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8