• pic1
  • pic2
  • pic3
  • pic4
  • pic5
  • pic6
  • pic7
  • pic8
  • pic9
  • pic10

LIVE TICKER

Letzte Nachricht
vor 
0 Minute
  •  

Der Live Ticker aktualisiert sich ca. alle 5 Sekunden von selber. Es muss nicht die ganze Seite aktualisiert werden.

Sachsen » Wasserball im Vogtland » 1. Männer »

Dienstag, 27. März 2012

Auerbach verliert Derby gegen Netzschkau knapp

Oberliga/Bezirksliga: Plauen II und Plauen III siegen je zweimal

Von Ralf Fischbach mit Infos aus Plauen und Netzschkau

Plauen/Dresden/Auerbach/Netzschkau. Die Spitzenstadt war gleich zweimal Austragungsort für Männer-Wasserball. Am Samstag gastierte die Oberliga Sachsen mit dem 11. und 12. und am Sonntag die Bezirksliga Südwestsachsen und beide Male behielten die gastgebenden Plauener Teams der zweiten und dritten Mannschaft mit je zwei Siegen die Oberhand. Auch Netzschkau konnte sich zumindest über einen Sieg freuen, gewann das 25.Göltzschtal-Derby gegen Fortuna Auerbach knapp, aber verdient mit 15:14 und gab die „Rote Laterne in der Oberliga“ an die Drei-Türme-Städter ab. Dresden büßte im Kampf um Silber zwei Punkte ein. Weiterlesen »

Mittwoch, 7. Juli 2010

Morgen erneuter Test gegen Weidens DWL-Team

Wasserballer des SVV Plauen gewinnen Vorbereitungsturnier in Nürnberg

Von Ralf Fischbach und Felix Winkler

Das Plauener Team in Nürnberg. Foto: Manuela Schaufel

Nürnberg/Plauen/Weiden. Mit diesen positiven Erfahrungen geht der SVV in die letzten beiden Trainingswochen in Vorbereitung auf das Aufstiegsturnier zur Deutschen Wasserball-Liga (DWL) am 17. und 18. Juni in Leimen/Mannheim. Neben dem viermaligem Training im Freibad Preißelpöhl (in Plauen) ist morgen ein weiteres Testspiel gegen den DWL-Ligisten SV Weiden 1921 geplant, bevor es beim Aufstiegsturnier in die entscheidende Runde geht. Weiterlesen »

Mittwoch, 19. Mai 2010

Bei Netzschkauer Nema-Männern platzt endlich der Knoten

Oberliga Sachsen: Vogtländische Mannschaften mit drei Siegen

Von Ralf Fischbach und Kai Bernhard

Auch bei Netzschkau, hioer heiko Hoppe, ghegen Bautzen ging es zur Sache. Foto: TSV Nema (Homepage)

Plauen/Netzschkau. Endlich ist der Knoten geplatzt! Die Männermannschaft des TSV Nema Netzschkau überraschte beim „Heimspielturnier“ der Wasserball-Oberliga am Sonntag in Plauen in der Schwimmhalle Hofer Straße. Gegen die erwartet spielstarken Gäste von der USV TU Dresden und dem MSV 04 Bautzen behielten die Vogtländer mit Trainer Ralf Müller die Oberhand und schickten die Gäste ohne Punkte wieder nach Hause. Auch die zweite Mannschaft des SVV Plauen II konnte zumindest einen Teilsieg einfahren, und gewann gegen die HSG TH Leipzig mit 14:7, unterlag aber dem MSV Bautzen nach 7:4- Führung noch 9:13. Weiterlesen »

Mittwoch, 28. April 2010

Chemnitzer SC unterliegt deutlich gegen alte Haudegen

Halbfinals Ost-Pokal: Plauens Wasserballer schießen sich ins Finale

Von Ralf Fischbach mit Infos aus Plauen, Chemnitz, Berlin und Zwickau

Der Plauener Spielmacher Alexander Fritzsch (re.) traf alleine fünfmal im Halbfinale gegen Zwickau. Foto: Ralf FischbachPlauen/Berlin. Die1. Männermannschaft des SVV Plauen hat zum zweiten Mal in Folge den Einzug in das Finale des Ostdeutschen Wasserballpokals perfekt gemacht. Im Halbfinale bezwangen die Spitzenstädter vor 120 begeisterten Zuschauern in der Schwimmhalle Hofer Straße die Mannschaft des SV Zwickau 04 mit 15:9 (3:2; 7:4; 3:2; 2:1). Weiterlesen »

Freitag, 23. April 2010

Mit engagierter Leistung ins ostdeutsche Pokalfinale

Ostdeutscher Pokal: Zwei Halbfinals am Sonnabend/Sonntag gespielt

Von Ralf Fischbach und Felix Winkler

Plauen/Zwickau. Morgen spielen die Wasserballer des SVV Plauen um den Einzug in das Finale des Ostdeutschen Wasserballpokals. Dazu treffen sie ab 16 Uhr in der Schwimmhalle Hofer Straße auf die Mannschaft des SV Zwickau 04 zum vogtländisch-westsächsischen Derby. Im anderen Pokalhalbfinale trifft der SC Chemnitz auf die dritte Mannschaft der Wasserfreunde Spandau 04. Hier fällt eine richtige Prgnose schwer, den der Verbandsligist hat jüngst wieder einige „alte Haudegen“ hinzubekommen, so beispielsweise Slawomier Andruszkiewicz, einen sehr guten Spielmacher. Aber normalerweise sollten die Andras-Toth-Schützlinge aus Chemnitz am Sonntag 13.30 Uhr im Berliner im Forumbad als höherklassiges Team die Partie klar gewinnen. Weiterlesen »

Sonntag, 18. April 2010

„Vogtländisches Waterloo“ in Schöneberger Halle

2. Liga Ost: SG Schöneberg Berlin mit 9:7 (2:0; 1:2; 4:2; 2:3)

Von Ralf Fischbach und Felix Winkler

Berlin/Plauen. Die Wasserballer des Schwimmvereins „Vogtland“ Plauen haben in Berlin eine herbe, weil völlig unerwartete Niederlage einstecken müssen. Die Mannen um Trainer Jörg Neubauer verloren in einem aus Plauener Sicht katastrophalen Nachholspiel des 6. Spieltags gegen die Mannschaft der SG Schöneberg Berlin mit 7:9 (0:2, 2:1, 2:4, 3:2). Damit haben die Vogtländer nicht nur die Tabellenführung an die Wasserfreunde Spandau 04 Berlin II abgegeben, sondern auch die historische Chance, zum ersten Mal aus eigener Kraft Ostdeutscher Wasserball-Meister zu werden, kräftig vergeigt. Denn die Spandauer, nun nach Minuspunkten einen Zähler besser, haben das deutlich leichtere Restprogramm und wohl zur Zeit eine unschlagbare Mannschaft. Weiterlesen »

Freitag, 9. April 2010

„Stunden der Wahrheit“ in Schöneberger Halle

2. Liga Ost: Plauens Wasserballer fahren optimistisch nach Berlin

Von Ralf Fischbach und Felix Winkler

Der SVV Plauen, hier beim Einschwören, will in Berlin sein Meisterstück schnitzen. Foto: Ralf Fischbach

Plauen/Berlin. Die „Stunde der Wahrheit“ schlägt für Wasserballer des SVV Plauen am Wochenende in Berlin, wenn in der 2. Liga Ost der Männer die wohl schwierigsten Auswärtsspiele der Saison anstehen. Hier wird sich zeigen, ob die Vogtländer (20:4 Punkte) erstmals aus eigener Kraft Ostdeutscher Meister werden können. Gelingt es, zumindest zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen, können sie, die drei letzten Spiele gegen Chemnitz (H), Dresden (H) und in Zwickau, keine Niederlagen vorausgesetzt, von der auf der Lauer liegenden DWL-Reserve von Spandau 04 Berlin (sieben Minuspunkte) nicht mehr eingeholt werden, obwohl diese das leichtere Restprogramm haben. Weiterlesen »

Donnerstag, 1. April 2010

In letzter Sekunde zumindest einen Punkt gesichert

Oberliga, Sachsen: Gegen SC Chemnitz II beinahe Partie noch abgegeben

Von Kai Bernhard

Die 2. Mannschaft der SG Dresden hatte gegen Netzschkau keine Mühe. Foto: Ralf Fischbach

Plauen/Netzschkau. Am 7. und 8. Spieltag der Wasserball-Oberliga, Sachsen, musste sich Nema im Stadtbad Plauen mit den spielstarken Zweitligareserven aus Chemnitz und Dresden als Gegner auseinander setzen. Die ohnehin schon schwere Aufgabe wurde zusätzlich durch den krankheitsbedingten Ausfall von Toni Sußmann und Franz Horlbeck für die restlichen Spieler zum Kraftakt. Nachdem man gegen die heute eigentlich schlagbaren Chemnitzer am Ende wenigstens noch einen Punkt retten konnte, hatte man gegen die Landeshauptstädter nicht die Spur einer Chance, etwas zählbares mitzunehmen. Weiterlesen »

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 18 19 20