• pic1
  • pic2
  • pic3
  • pic4
  • pic5
  • pic6
  • pic7
  • pic8
  • pic9
  • pic10

LIVE TICKER

Letzte Nachricht
vor 
0 Minute
  •  

Der Live Ticker aktualisiert sich ca. alle 5 Sekunden von selber. Es muss nicht die ganze Seite aktualisiert werden.

International » Weltliga »

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Paul Schüler markiert wichtiges 9:9

Weltliga: Deutschland – Slowakei 10:9 (1:2, 4:1, 2:4, 3:2)

Von Wolfgang Philipps (Waterpolo World)

Hamburg. Dramatisches Finale auf der Elbinsel: Die deutsche Mannschaft siegte gegen die Slowakei am 2. Spieltag in der FINA-Weltliga in Hamburg nach einem 7:9-Rückstand noch mit 10:9 (1:2, 4:1, 2:4, 3:2) und schob sich in der Europa-Gruppe C auf Rang drei. Paul Schüler (ASC Duisburg) traf in seinem 100. Länderspiel, das auch den Zuschauern angesichts des spektakulären Endes noch lange in Erinnerung bleiben dürfte, dreimal für das Team Deutschland und erzielte dabei auch den wichtigen 9:9-Ausgleich. Er war sozusagen der „Mann des Abends“. Weiterlesen »

Mittwoch, 30. Januar 2013

Trotz guter Leistung nur ein Punkt für deutsche Männer

Weltliga: Deutschland – Spanien 12:13 (1:2, 4:2, 1:2, 3:3 – 3:4 n. P.)

Mitteilung des DSV

Kam zu seinem 2. Länderspieleinsatz im Team Deutschland: Linkshänder Hannes Glaser. Foto: Ralf Fischbach

Kam zu seinem 2. Länderspieleinsatz im Team Deutschland: Linkshänder Hannes Glaser. Foto: Ralf Fischbach

Stuttgart. Beim zweiten Auftritt in der diesjährigen Wasserball-Weltliga fehlte dem Team Deutschland erneut das Quentchen Glück, um die ersten drei Punkte in der Vorrundengruppe B einzufahren. Nach einem hochkarätigen Schlagabtausch vor 850 Zuschauern im Inselbad in Stuttgart musste sich die Mannschaft von Bundestrainer Nebojsa Novoselac (Berlin) dem Vorjahresfinalisten Spanien mit 12:13 nach Fünf-Meter-Werfen geschlagen geben. Damit ist die Chance auf den Gruppensieg, um zum Weltliga-Finale zu fahren, dahin. Weiterlesen »

Montag, 29. Oktober 2012

„Ehrenkodex, um gewisse Körperstellen zu verschonen“

Weltliga, Männer: Deutschland unterliegt Serbien knapp 8:10

Von Janina Darm (Hamburger Abendblatt) mit fira

Moritz Oeler (weiße Kappe) absolvierte sein 200. Länderspiel gegen Serbien, ein Tor blieb ihm aber versagt.

Hamburg. Nationalspieler Moritz Oeler, geehrt für sein 200. Ländersiel, muss einen Moment lang überlegen. Er rauft sich die schwarzen Haare und fährt mit der linken Hand über eine drei Zentimeter lange Narbe auf der Stirn. Nein, richtig schlimme Verletzungen habe er sich beim Wasserball bislang nicht zugezogen, sagt der 27 Jahre alte Student der Druck- und Medientechnik nach einer Weile und zählt dann jene Blessuren auf, die „völlig normal“ seien und durchaus vorkämen bei dieser körperbetonten Sportart. Rippenbrüche, Platzwunden, ein blaues Auge, ein gebrochener Zeh und der Beinaheverlust eines Zahns – alles in allem sei er glimpflich davongekommen, findet Oeler und lächelt zufrieden. Obwohl Die Deutschen im ersten Weltilga-Spiel der Saison gerade gegen Serbien knapp mit 10:12 (1:4, 3:3, 3:3, 3:2) vor 600 Zuschauern verloren haben. Weiterlesen »

Montag, 12. März 2012

Mit Jan Obschernikat rückt ein 92er Talent nach

Weltliga, Gruppenphase: Mazedonien erwartet Deutschland

Von Ralf Fischbach mit Infos des DSV

Jan Obschernikat erhält Länderspiel-Einsatz in Matedonien. Foto: privat

Berlin/Skopje. Im letzten Vergleich der Guppe B der Weltliga-Vorrunde trifft die deutsche Nationalmannschaft am Donnerstagabend um 20.15 Uhr in Skopje auf die Auswahl Mazedoniens. Auch wenn sich der sportliche Wert der Partie in Grenzen hält – Deutschland steht als Gruppenzweiter bereits fest und kann Kroatien nicht mehr verdrängen und Mazedonien ist Schlusslicht – ist dies der letzte internationale Test in Europa für das Team von Bundestrainer Hagen Stamm, bevor es für einen 16er-Kader ein Lager drei Tage in Berlin und in der darauf folgenden Woche nach Übersee in die USA geht und von da aus am 30. März direkt nach Edmonton in Kanada zum ganz wichtigen Olympia-Qualifikationsturnier vom 1. bis 8. April 2012. Weiterlesen »

Mittwoch, 15. Februar 2012

EM-Revanche lässt Kroatien als Sieger strahlen

Weltliga, Männer: Deutschland – Kroatien 6:11 (2:3, 1:2, 2:3, 1:3)

Von Nils Fischbach mit Infos des DSV/MDR

Magdeburg. Die Männer-Nationalmannschaft hat in der Gruppenphase der Weltliga vor ausverkauften Haus in Magdeburg gegen den WM-Dritten und EM-Neunten Kroatien mit 6:11 und damit auch die EM-Revanche verloren. Mit der zweiten Niederlage der Deutschen im dritten der nur vier Vorrundenspiele ist die Gruppe B bereits entschieden und Kroatien steht in dem Dreierfeld vorzeitig als Gruppensieger fest. Damit schaut Deutschland wieder zu, wenn die Südeuropäer zum Weltliga-Finale, das vom 12. bis 17. Juni im zentralasiatischen Almaty (Kasachstan) stattfindet, reisen. Die Partie in Mazedonien im März ist damit fast bedeutungslos. Damit zeigte sich einmal mehr, dass die Deutschen bei allen Fortschritten, auch mit dem Heimvorteil im Rücken, nicht durchgängig auf höchstem Niveau spielen können. Ist Olympia nun doch in Gefahr? Weiterlesen »

Dienstag, 14. Februar 2012

Maurice Jüngling ersetzt Tobias Kreuzmann

Weltliga, Gruppe B: Deutschland erwartet Kroatien

Von Nils Fischbach mit Infos des DSV

Magdeburg. Knapp zwei Wochen nach dem erfolgreichen 5. Platz bei der Europameisterschaft trifft die deutsche Herren-Nationalmannschaft in der Weltliga (Gruppe B) in der teilweise neu gebauten und komplett sanierten Dynamo-Schwimmhalle in Magdeburg auf Ex-Europameister Kroatien, der bei der EM am Ende nur auf Platz neun einkamen, für Olympia aber schon, im Gegensatz zu den Deutschen, qualifiziert ist. Bei einem Sieg heute in Magdeburg würde das Wasserball-Team Deutschland die Führungsposition in der Gruppe B übernehmen und wäre dem Gruppensieg einen großen Schritt näher gekommen. Doch müsste dazu im letzten Spiel am 20. März in Mazedonien auch gewonnen werden. Ausrichter des Vergleiches ist die WU Magdeburg. Weiterlesen »

Montag, 19. Dezember 2011

Deutsche geben sich zu Hause keine Blöße

Weltliga, Männer: Deutschland schlägt Mazedonien mit 8:5

Von Ralf Fischbach

Berlin. Mit einem 8:5 (1:0, 3:1, 2:3, 2:1) über Mazedonien haben Deutschlands Wasserball-Männer den ersten Sieg in der Vorrundengruppe B der Weltliga eingefahren. Damit hat das Team um Bundestrainer Hagen Stamm/Nebojsa Novoselac (beide Berlin) mit vier Punkten die Tabellenführung vor dem spielfreien Europameister Kroatien (zwei Punkte) übernommen. Vor 500 begeisterten Zuschauern in der Sport- und Lehrschwimmhalle Berlin-Schöneberg war Paul Schüler (ASC Duisburg) mit seinen drei Treffern bester deutscher Werfer. Zudem trafen je einmal Julian Real,Tobias Kreuzmann und Sven Roeßing (alle ASC Duisburg) sowie Moritz Oeler und Tobias Gietz (Wfr. Spandau 04 Berlin) zum erhofften deutschen Sieg. Weiterlesen »

Mittwoch, 16. November 2011

Deutsche Männer haben Kroatien fast im Sack

Weltliga: Kroatien – Deutschland 16:15 (3:2, 3:3, 2:4, 3:2, 5:4) n. P.

Von Ralf Fischbach mit Infos des DSV

Einer der Besten: Marc Politze.

Dubrovnik/Berlin. Wer hätte das gedacht: Am 1. Spieltag der 11. Saison in der Weltliga sorgte die deutsche Nationalmannschaft der Männer um Bundestrainer Hagen Stamm am Dienstagabend in der Gruppe B für eine erste Überraschung. Im kroatischen Dubrovnik holten die Deutschen gegen den amtierenden Europameister und WM-Dritten, Kroatien, nach einer überaus spannenden Partie nach einem 11:11 (3:2, 3:3, 2:4, 3:2) nach der regulären Spielzeit zumindest einen Punkt in der Dreiergruppe. Das anschließende Fünf-Meter-Werfen gewannen die Kroaten vor 1000 begeisterten Fans mit 5:4, da Unglücksrabe Tobias Kreuzmann bei der „Lotterie vom Punkt“ seinen Aufsetzerball an die Unterkante der Latte hämmerte. Von da sprang der Ball ins Feld zurück. Weiterlesen »