• pic1
  • pic2
  • pic3
  • pic4
  • pic5
  • pic6
  • pic7
  • pic8
  • pic9
  • pic10

LIVE TICKER

Letzte Nachricht
vor 
0 Minute
  •  

Der Live Ticker aktualisiert sich ca. alle 5 Sekunden von selber. Es muss nicht die ganze Seite aktualisiert werden.
Freitag, 6. November 2015

Die Chancen stehen 50:50 Prozent

DWL, Gruppe A: White Sharks Hannover – SVV Plauen

Hannover/Plauen. Sein erstes Auswärtsspiel bestreitet der SVV Plauen am Samstag. Anpfiff ist um 16 Uhr im Sportleistungszentrum in Hannover.
Dort empfangen die White Sharks Hannover als Fünftplatzierter der vergangenen Saison den SVV Plauen.
Es wird ein sehr enges Spiel zwischen den WS Hannover und dem SVV Plauen werden. In der Vorbereitung konnten die Vogtländer zweimal gegen die Niedersachsen gewinnen, an diese Erfolge möchte Plauen anknüpfen.

Die Spitzenstädter haben das Spiel gegen Spandau 04 Berlin am letzten Sonntag sehr gut verarbeitet und vor allem die wichtigen Lerneffekte daraus mitgenommen.

Trainer Jörg Neubauer: „Die Spieler sind alle gesund und körperlich fit, auch Tamas Korpasci wird wieder in der Aufstellung zu finden sein, deshalb können wir gegen Hannover mit dem stärksten Team antreten.“
+++ Aufsteiger in Hannover zu Gast /
Der Meister wartet in Berlin +++

Nach dem schwachen Derbyauftritt am vergangen Dienstag gegen WASPO 98 Hannover geht es für die White Sharks Hannover am kommenden Wochenende heiß her.

Ernüchternd war am Dienstagabend der Blick auf die Anzeigetafel des Stadionbads. 18:3 das Endergebnis, nie wirklich ins Spiel gekommen, kein Kampf oder Aufbäumen gegen den Meisterschaftsfavoriten.
Aber lange Zeit zum Verarbeiten der Niederlage wollten unser Haie nicht verschwenden. Der Blick geht nach vorn und solche Spiele erlauben einem nicht nur aus Fehlern zu lernen, sondern sich auch als junger Wasserballer von erfahreneren Spielern den ein oder anderen Kniff abzuschauen. So konnte auch der 2,02m große Youngster Vincent Winkler sein Bundesligadebüt feiern und bot für sein erstes Spiel auch gleich eine ansprechende Leistung.

Mit dem SVV Plauen wartet der Überraschungsaufsteiger und Publikumsmagnet aus Sachsen auf die Haie. Die Mannschaft aus dem Osten der Republik tauschte letztes Jahr nach einer packenden Serie mit dem SV Cannstatt die Gruppe und startet diese Saison erstmals in der A-Gruppe der DWL.

Die Plauener Heimspiele mit dem höchsten Zuschauerdurchschnitt aller Vereine begeistern inzwischen ganz Wasserballdeutschland und stellen eindeutig eine Bereicherung für die gesamte Liga dar.

Samstag muss sich das mit mehreren Ausländern neu formierte Team jedoch erstmal bei den Haien beweisen. Ab 16 Uhr startet im Sportleistungszentrum (nicht Stadionbad!) das Match wo die Haie endlich den ersten Saisonsieg erkämpfen. Doch unterschätzen sollte man die Männer um Trainer Neubauer sicherlich nicht. So zeigte der nächste Gegner der Sharks schon gegen den Vorjahresvierten und Eurocup-Teilnehmer SSV Esslingen seine Klasse und liegt durch den leicht überraschenden Sieg auch in der Tabelle (noch) vor unseren Haien. Wenn die Spieler von Trainer Milan Sagat jedoch ihr Leistungsvermögen ausschöpfen können, wird man den Plauenern eine schwierige Partie liefern! Also helft umserem Team die Punkte daheim zu behalten und lasst uns den Plauener Gästen zeigen, dass es auch im Haifischbecken heiß hergeht!

Diese Woche wurde intensiv für die Vorbereitung genutzt und die Mannschaft um Kapitän Alexander Fritzsch möchte hochmotiviert in das für sie wichtige Spiel gehen.

Es ist das Ziel, zwei Punkte in Hannover zu holen, um sich nach dem Sieg gegen den SSV Esslingen ein weiteres Punktepolster für die Saison aufzubauen.

Die Sharks sind ein starker Gegner Trainer Milan Sagat setzt überwiegend auf eigene, junge Leute, die bereits in ihrer Jugend auf nationalen Meisterschaften Erfahrung sammeln konnten und des öfteren auch in den Jugendnationalmannschaften des DSV zu finden sind. Es wird also ein umkämpftes Spiel werden.

Am Sonntag geht es dann in aller
Frühe für die WS nach Berlin. Um 13 Uhr wartet mit dem Team der Wasserfreunde Spandau 04 Berlinder aktuelle Meister, Pokalsieger und Supercupgewinner auf die Haie. Gegen die international geübte Mannschaft des Rekordmeisters geht es für die Niedersachsen um Erfahrung und die Chance nach der Demontage im Derby gegen den zweiten Meisterschaftsfavoriten, eine ansprechendere Leistung zu zeigen. Ausgeruhter als die Haie werden die Berliner dabei sicherlich kaum sein. Tags zuvor blicken nämlich alle Augen gespannt auf das Duell der Wasserfreunde Spandau Berlin gegen Waspo 98 Hannover.

Abgelegt in: Aktuelles/News

Kommentar hinterlassen

Um Kommentare verfassen zu dürfen müssen Sie sich einloggen.